Einsatzmöglichkeiten

Sie haben mehrere Möglichkeiten, sich für die Geflüchteten, die im Empfangs- und Verfahrenszentrum untergebracht sind, zu engagieren. Die Geflüchteten wohnen nur kurze Zeit (rund 20 Tage) hier. Die Begegnungen finden nicht im Empfangszentrum statt, sondern in der Regel im treff.Ziegler oder der werkstatt77.

Mit dem treff.Ziegler im ehemaligen Personalrestaurant wurde deshalb ein Ort geschaffen, an dem Begegnungen zwischen den geflüchteten Menschen und der Quartierbevölkerung stattfinden können. Dort finden auch die meisten Freiwilligeneinsätze statt. Zurzeit bestehen folgende Einsatzmöglichkeiten:

Empfangs- und Verfahrenszentrum

Engagement im treff.Ziegler

Deutsch niederschwellig

Malatelier

Gartenprojekt – food for souls

werkstatt77

Internetcafé

Unterbringungsphase 2

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, geflüchtete Menschen auf ihrem Weg in ein selbständiges Leben in der Schweiz zu begleiten, sobald sie in einer eigenen Wohnung leben. Diese Personen haben die kantonalen Kollektivunterkünfte wie z.B. das Renferhaus verlassen und müssen sich im Alltag nun selbst zurechtfinden.

Begleitung von Geflüchteten während der 2. Phase

Einsatzmöglichkeiten bei der Heilsarmee